top of page

Die Geschichte von klein Levi - ein Leben geht, ein Leben kommt.

Unser lieber Schafopi Einstein ist am Mittwochmorgen für immer eingeschlafen. Zur selben Zeit wurde Levi, auf einer Weide 60km entfernt von uns, geboren. Levi wurde leider von seiner Mutter verstossen - das heisst, er braucht die Hilfe von Menschen um zu überleben und an seine Milch zu kommen. Der Bauer war nicht bereit das Lämmli aufzuziehen und so hatte klein Levi nicht mehr lange zu leben. Zum Glück haben sich Menschen, denen Levi aufgefallen ist, verantwortlich gefühlt und uns mit einem Hilferuf kontaktiert. Wir wussten: Heute darf nicht nochmals eine Seele gehen. So sind wir direkt ins Auto gestiegen und zu dritt nach Sarnen gefahren, um Levi abzuholen und ihn im Auto nach Hause zu fahren. Langsam wurde ihm warm und endlich bekam er die Zuneigung, die er verdient hat. Sofort hat er sich im Auto an mich geschmiegt und ist eingeschlafen.


Levi durfte zu lieben Freunden von uns auf die Schöflioase ziehen, wo er nun glücklich leben darf. Sabrina und Ruth bieten auf ihrem Lebenshof Schöflioase Schafen ein sicheres und liebevolles zu Hause. Levi hat dort Schöflis in einem ähnlichen Alter, mit denen er spielen kann. Diese Möglichkeit hätte er bei uns nicht gehabt, weil wir aktuell keine jungen Schöflis haben. Deshalb sind wir Sabrina und Ruth so dankbar, die Levi direkt mit offenen Armen empfangen haben. Danke von Herzen!


Der Name Levi steht für Verbündnis und ich finde ihn so wunderbar passend. Den die Geschichte zeigt einmal mehr, was alles möglich ist, wenn sich Menschen gemeinsam für das Wohl eines schwachen Tierlis einsetzen. Das Levi nun ein wunderschönes Leben bevor steht, entstand durch das Zusammenspiel von vielen Menschen, die nicht weggeschaut haben sondern sich aktiv für Levi eingesetzt haben.



コメント


bottom of page