top of page

Mach's guet, Fino 🌈

Wir hĂ€tten uns so gewĂŒnscht, dass du noch ganz, ganz viele wunderschöne Jahre verbringen darfst. Doch das Leben hatte andere PlĂ€ne und so bist du heute fĂŒr immer eingeschlafen. Es fĂŒhlt sich an, als wĂ€re es erst gestern gewesen, als wir dich in den Armen zu unseren Schöflis getragen haben und du endlich Teil einer Familie werden durftest.

Du bist frei und fröhlich ĂŒber die weiten Weiden des Lebenshof Lebensparadies gehĂŒpft, wo du zuletzt gelebt hast und genau so werden wir dich in Erinnerung behalten. Du hast nicht nur unser Leben bereichert, sondern auch das von so vielen anderen, die das GlĂŒck hatten, dich und deine sanfte, liebevolle Art zu kennen.


Fino ist an einem Darmverschluss gestorben und auch eine OP konnte ihn nicht retten.

Er kam im Winter 2021 in einer Schweizer Vollzugsanstalt zur Welt, die Schafe zĂŒchtet als Teil der BeschĂ€ftigung fĂŒr die Insassen. Nur leider hat Finos Mutter ihn nach der Geburt verstossen und er hĂ€tte mit der Flasche grossgezogen werden mĂŒssen. DafĂŒr hatte man in der GefĂ€ngnis-Einrichtung “keine Zeit”, denn er wĂ€re dort sowieso bei Erreichung des Schlachtgewichts (6 Monate) geschlachtet worden. Deshalb hat sich ein Bauer aus der Region bereit erklĂ€rt, Fino als Flaschenlamm grosszuziehen. Nur leider hatte der Landwirt keine anderen Schafe und Fino somit keine anderen Schaffreunde. Als er 3 Monate alt war, wurden wir auf Fino aufmerksam und haben ihn zu uns geholt, damit er nicht geschlachtet wird und endlich eine Schöflifamilie bekommt. Obwohl er bis dann ohne Artgenossen gelebt hat, hat Fino sehr schnell Anschluss gefunden und hatte endlich seine Familie gefunden, die ihn nun sehr vermisst.


bottom of page