top of page

Herausfordernde Zeiten für Zwei- und Vierbeiner

Leider waren in den letzten Wochen gleich mehrere Schöflis krank und wir haben viele Sorgen um unsere Schützlinge.


Unsere liebe Alma hatte plötzlich ein lebensbedrohliches Leberversagen und es ging ihr sehr, sehr schlecht. Sie war 24 Tage im Tierspital und ist jetzt wieder Zuhause - die Ursache wurde nicht gefunden aber wir sind sehr glücklich, ist sie wieder bei ihrer Schöflifamilie und momentan ist sie stabil.

Jasper hat eine starke Lungenentzündung und war ebenfalls 10 Tage im Tierspital. Er ist zwar wieder Zuhause aber kriegt aktuell noch Antibiotika und ist noch nicht gesund.

Die ersten Tage war Einstein für Alma im Tierspital da. Er hatte eine schmerzhafte Klauenlederhautentzündung und musste nach einem kleinen Eingriff 3 Wochen einen Verband tragen, den wir alle 2 Tage gewechselt haben.

Lia hatte eine Niereninsuffizienz, die wir nun aber wieder sehr gut in den Griff bekommen haben.


Nach wie vor ist die „Nutz“tier-Medizin sehr weit von dem Stand der Haustier-Medizin entfernt und die Möglichkeiten sind begrenzt. Dennoch geben wir immer unser möglichstes, um den Schafen ein gesundes, glückliches Leben zu ermöglichen. Genauer zum Thema Schafgesundheit und der Problematik dahinter werden wir in unserem Endjahresbericht eingehen.


Als es Alma besonders schlecht ging, ist Einstein ihr rund um die Uhr beigestanden und nicht von der Seite gewichen. Auch beim Ultraschall, Infusion legen etc hat er sie begleitet und ist mutig vor ihr in die Behandlungsräume gelaufen, damit sie keine Angst haben muss. Einstein, du bist unser mutigstes, wunderbares Wunderschaf 💖


Danach wurde er von Jasper abgelöst, der wegen seiner Lungenentzündung ebenfalls behandelt werden musste. Für uns ist es immer sehr wichtig, dass die Schafe zu zweit im Tierspital sind - den sie sind Herdentiere und gemeinsam im Tierspital-Böxli zu sein, beruhigt und fördert die Heilung.



Wir hoffen, das unsere Schützlinge im 2023 alle wieder gesund werden und bleiben und das wieder ruhigere Zeiten einkehren werden.


Von den letzten Wochen haben wir noch offene Tierarztkosten von über 4'000 CHF. Die Behandlungskosten für "Nutz"tiere sind zwar viel tiefer wie für Heimtiere, dennoch summieren sich bei mehreren kranken Schafen die Kosten rasch. Leider ist es nicht möglich für "Nutz"tiere eine Versicherung abzuschliessen.

Falls ihr etwas an die Tierarztkosten beitragen möchtet, würden wir uns sehr freuen:


Postfinance

Verein tierische Naturwerkstatt CH98 0900 0000 1539 5144 7

Comments


bottom of page